Dienstag, 27. November 2012

PAMK – Meine 2. Runde in der Weihnachtsschickerei




Endlich!! Die PAMK-Tauschwoche läuft auf Hochtouren. Dieses Mal ist es ein bisschen wie die Generalprobe für Weihnachten.  Nicht nur für uns Tauschpartner, die wieder fleißig gebacken, gekocht, gebastelt und verpackt haben, nein, auch der Postbote kann schon mal üben, mit  jeder Menge Päckchen die wartenden, vor Vorfreude gespannten Tauschpartner/innen glücklich zu machen. (Die Wundern sich bestimmt sowieso, warum in regelmäßigem Abstand so viele schön verpackte Päckchen verschickt werden :-) )

Mein Päckchen bzw. Weihnachtskiste ist heute bei meiner lieben Tauschpartnerin Hertje angekommen. Wie auch letztes Mal konnte ich mich nicht wirklich entscheiden, was ich alles machen möchte, daher gab es diesmal mehr „Kleinigkeiten“:



Feigenschnecken mit Walnüssen
(Quelle: Die Hohe Schule der Patisserie von Christophe Felder)
150 g Mehl
1 Prise Backpulver
75 g Zucker
½ Zitrone, geriebene Schale
75 g weiche Butter
1 Eigelb
1 EL Wasser

Mehl, Backpulver und Zucker verrühren. Zitronenabrieb und Butter zugeben und mit dem Knethaken vermengen. Eigelb und Wasser zugeben und alles schnell verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen.

200 g getrocknete Feigen
50 g Walnüsse
120 g Sahne


Die Feigen und Walnüsse im Blitzhacker zerkleinern, die Sahne zugeben und alles glatt pürieren. Den Teig vom Vorteig auf einer bemehlten Fläche ca. 3 ml dick ausrollen (ca. auf die Größe eines Backblechs). Auf Backpapier legen und kurz in den Gefrierschrank legen.
Die Feigenmasse auf dem Teig verteilen und aufrollen. Die Rolle für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Anschließend Scheiben abschneiden, auf Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen (180°C Umluft) ca. 10 Minuten backen.




Cantuccini 
(Quelle: http://www.cuisine.at/rezept_0620600_cantuccini_a_la_lafer.php)


200 g ganze Mandeln (mit Haut)
250 g Mehl
1 TL Backpulver
200 g Zucker
Mark 1 Vanilleschote
¼  TL gemahlener Kardamamom
½ TL gemahlener Zimt
1 Sternanis, im Mörser gerieben
¼ TL gemahlene Nelken
Salz
1 Schuss Amaretto
25 g weiche Butter
2 Eier

Alle trockenen Zutaten (bis auf die Mandeln) verrühren, Butter, Amaretto und Eier zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Die Mandeln unterkneten und alles für 1 Stunde kalt stellen.
Den Teig vierteln, und jedes Viertel zu einer Rolle formen, auf Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen (170°C Umluft) für 15 Minuten backen. Mit einem Sägemesser schräge Stücke abschneiden. Die Kekse mit einer Schnittfläche nach unten auf das Backblech legen und erneut für 10 – 12 Minuten backen (bis sie goldbraun) sind.



Schokocrossies mit Zimt
Eigentlich braucht man dafür ja kein Rezept, habe es aber trotzdem mal aufgeschrieben:


200 g Schokolade
50 g gehackte Mandeln
Cornflakes
Zimt

Schokolade schmelzen und die gehackten Mandeln & Zimt unterrühren, Cornflakes zugeben (nur so viele, dass alle mit Schokolade überzogen sind). Mit 2 TL kleine Portionen auf ein Backpapier legen und erneut mit Zimt bestreuen.




3erlei Schokolöffel 


Schokolöffel mit weißer Schokolade & Vanille

200 g weiße Schokolade
Mark 1 Vanilleschote




Schokolöffel mit Zartbitterschokolade, & Chili und Tonkabohne

200 g Zartbitterschokolade
Chilipulver
Tonkabohne


Schokolöffel mit Vollmilchschokolade &
Minimarshmallows


200 g Vollmilchschokolade
Minimarshmallows


Die Schokolade schmelzen und Gewürze zugeben (die Minimarshmallows habe ich direkt in den Becher gegeben und dann mit Schokolade übergossen). In kleine Plastikbecher geben und den Löffel hineinstellen. Nachdem die Schokolade wieder fest ist, den Schokolöffel vorsichtig aus dem Plastikbecher herausnehmen.




Panettone mit Feigen, Mandeln & Schokolade


400 g Mehl
100 g Zucker (ich nehme immer eine Hälfte Zucker & eine Hälfte selbstgemachten Vanillezucker)
2 Eier
2 Eigelb
1 Hefewürfel
Zitronenzeste von 1 Zitrone
175 g weiche Butter
50 g Mandelstifte
50 g Vollmilchschokolade
50 g Zartbitterschokolade
50 g gewürfelte, getrocknete Feigen
40 g Butter

Tag 1:
Die Hefe in 50 ml lauwarmen Wasser auflösen.
125 g Mehl mit dem Zucker mischen, 2 Eier und die Hefe zugeben und alles glatt rühren. Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (der Teig sollte Blasen werfen oder sich verdoppeln).
2 Eigelbe, Zitronenzeste unter den Teig mischen. ½ Salz mit 175 g Mehl mischen und unter den Teig kneten. Die weiche Butter gut unterkneten und nun die restlichen 100 g Mehl verkneten. Den Teig mit Frischaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen (mind. 12 Std.)

Tag 2:
Den Teig gut durchkneten und an einem warmen Ort erneut verdoppeln lassen.
Die Mandeln, die Schokolade und die Feigen vermischen und unter den Teig kneten. Backformen ausbuttern und den Teig hineingeben (nicht mehr als 2/3 der Backformhöhe) und erneut gehen lassen.
Sobald sich der Teig verdoppelt hat den Ofen auf 200°C vorheizen. Die restliche Butter schmelzen und den Teig damit bestreichen. Die Panettone in den Ofen geben und 10 Minuten backen lassen. Die Temperatur auf 180°C reduzieren, erneut mit Butter bestreichen und für weiter 30 – 40 Minuten backen lassen (Stäbchenprobe). Sollte der Teig zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.

Für die kleinen Förmchen habe ich die Panettone für 15 – 20 Minuten gebacken.




Mein Päckchen kommt (hoffentlich) morgen an, bin schon gaaaaaanz gespannt :-)

Wünsche euch eine gaaaanz tolle PAMK-Ein_und_Auspack-Woche


Eure Simone






















Kommentare:

  1. Oh diese Feigenschnecken sehen einfach köstlich aus, und auch der ganze Rest, so vielseitig. Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Die Feigenschnecken sind auch ganz leicht (nach)zubacken :-)

      Löschen
  2. Wahnsinn, wie super dein Päckchen aussieht!

    AntwortenLöschen