Sonntag, 28. April 2013

Food Styling & Photography Workshop


Was für ein schöner Samstag. Zu verdanken habe ich das Liz & Juwels, ihrer Mama und natürlich den anderen Workshopteilnehmerinnen. Ja, ein Tag nur mit Mädels kann auch nett sein :-). 
Los ging es gestern morgen um 4:30 Uhr, da klingelte nämlich mein Wecker. den hätte ich war gar nicht gebraucht, denn ich war um 3:00 Uhr, um 3:22 Uhr, um 3:50 Uhr... wach. Kennt ihr das? Ihr habt einen wichtigen Termin und wollt das klingeln des Weckers auf gar keinen Fall verpassen und wacht dann die ganze Nacht immer wieder auf! 
Egal, pünktlich um 6 Uhr ging der Zug in Richtung Münster, im Gepäck jede Menge Vorfreude und Aufregung. Wie sind die anderen Teilnehmer, wie sind die beiden Mädels? Was soll ich sagen, ALLE waren super NETT. 

Los ging der Workshop mit einer kleinen Vorstellungsrunde aller Teilnehmerinnen. Als Hausaufgabe sollten wir ein Bild mit unserem Lieblingsessen fotografieren. Da ich kein wirkliches Lieblingsgericht habe, habe ich mich für Spaghetti Aglio, Olio et Peperoncini mit Gambas entschieden. Schon beim fotografieren habe ich gemerkt, dass das Licht und die Farbe auf dem Bild nicht so wirklich dem entsprechen, wie ich es mir in meinem Kopf vorgestellt habe. Aber welches Rädchen muss gedreht werden, damit sich dies ändert? 


Die Erklärung kam von Juwels, die uns allen die verschiedenen Kameraeinstellungen und deren Funktionen erklärte. Was ist nochmal ISO und wie bekomme ich die selektive Tiefenschärfe hin - große Blende, kleine Blende? Von woher sollte das Licht kommen? 

Weiter ging es mit Liz, die uns die weite Welt des Foodstylings näher brachte. Drittelregel? Welche Trends sind momentan angesagt und auf welchen Blogs kann man sich tolle Inspiration holen. Alle Fragen wurden geduldig beantwortet. 
Zum Schluss gab es noch eine kleine Demonstration von Carina, einer selbstständigen Foodstylistin, die uns zeigte, wie man Gläser „präpariert“, so dass es aussieht, als ob eine eiskalte Flüssigkeit darin ist. Wie man Schokolade zum glänzen bringt, und was ein Profi so an Werkzeug dabei hat. 

Bevor es zum Mittag ging, haben wir noch unsere tollen Goodie Bags ausgepackt. Es war fast wie Weihnachten. Viele tolle Dinge waren darin, z.B. ein Gutschein von Photoqueen (ich habe zwar schon die weltbeste Fototasche, aber eine 2. kann bestimmt nicht schaden :-) ), ein tolles Garn von Garn & mehr inkl. Gutschein. Von der Schönhaberei waren jede Menge Sachen zum verpacken, verschönern und verschenken dabei. Es gab einen Ordner von Anni, einen süßen Stempel von Hand und Maus , Schokolade von iChoc, einen Block von Liz & Jewels und ein T-Shirt von lizzawest. Einfach Wahnsinn, vielen Dank!

Dann ging es mit knurrendem Magen zum Essen in den Birkenwald. Netter Laden, nur leider lief nicht alles so rund, wie wir es uns gewünscht hätten. 

Voller Vorfreude, das eben gelernte endlich umzusetzen, ging es wieder zurück. Nun durften wir unsere Kameras einsetzen (was war noch mal ISO? :-) ). In Zweiergruppen ging es los. Thema Kaffeeklatsch. Ich habe mich für den Heidelbeercupcake von Nordcup entschieden. Mir gefiel die Farbe der Heidelbeercreme so gut, und in Kombination mit dem Grau der Etagere, perfekt.  Diese Etageren sind der Hammer, sie sind von 3Punktf, und ich traue mich gar nicht auf deren Homepage zu gehen, aus Angst ALLES einkaufen zu „müssen“, habe mir gleich 2 kleine bestellt. Noch ein lilafarbenes Brett, Puderzucker und Zack war das Bild fertig. Zack bedeutet in diesem Fall mind. 40 Minuten und 75 Bilder später... 
Gefallen hat mir die Entwicklung der Bilder, da man jemanden hatte, mit dem man das Styling und die Perspektive besprechen konnte, und so eins zum anderen kam. 



Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich zufrieden, auch wenn es natürlich nicht perfekt ist. Aber dank der Tipps von Liz & Jewels, weiß ich, was ich verändern sollte und das wird demnächst zu Hause geübt. 



Bei der abschließenden Präsentation war der Unterschied zu unseren „Hausaufgaben“-Bildern schon sehr deutlich zu erkennen, wie viel einfacher es doch ist, wenn man jemanden hat, der einem beim fotografieren über die Schulter schaut.... 

Leider ging der Workshop viel zu schnell zu Ende. Es hat jede Menge Spaß gemacht. Die beiden Mädels haben sich so viel Mühe gegeben, allein die ganze Vorbereitung. Einfach super!
Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Workshop von Liz & Jewels.

Habt einen schönen Sonntag,
Simone








Kommentare:

  1. Auf solch einen Kurs hätte ich auch mal Lust!! Ich bin absoluter Foto Amateur!! Hab mir Weihnachten eine Einsteiger Spiegelreflex gekauft; Nikon D3000! Um mal zu sehen, ob ich überhaupt Lust habe mit so einem riesen Teil zu knipsen! (Möchte nämlich gerne eine mit auf die Hochzeitsreise nehmen)! Fazit: macht mir super viel Spaß!! Jetzt will ich schon ein neues Objektiv! :-) Viele Grüße aus Hamburg, Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Du scheinst ja dieses Jahr alles an Workshops zu machen, was Du kriegen kannst! Äh, wie ich auch ;-)
    War Anfang der Jahres bei Liz & Jewels und die beiden und der Workshop waren zauberhaft!
    Wir sehen uns dann im September bei Jeanny & Susanne :-)

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine wunderschöne Zusammenfassung des gestrigen Tages! Ich bin sehr gerührt und ober-happy! Schön, dass Du da warst. Es war ein toller Tag! Liebe Grüße, Liz

    AntwortenLöschen
  4. Schön geschrieben,
    und ich bin so froh, live dabei gewesen zu sein!

    Viele liebe Grüße aus dem Münsterland
    Denise

    AntwortenLöschen