Mittwoch, 10. April 2013

Macarons



Vor ein paar Wochen habe ich zum zweiten Mal Macarons gebacken. Eigentlich sind sie schon ganz gut geworden, nur leider habe ich gemahlene Mandeln von ungeschälten Mandeln genommen, daher sehen die Schalen auch nicht ganz so schön aus. Als Füllung habe ich eine Creme aus einem Mango-Maracuja-Smoothie gemacht. Funktioniert sehr gut und war auch ganz lecker. 


Allerdings war dies nur eine "Notlösung"', da ich eigentlich eine Maracujacreme machen wollte, aber keine frischen Maracujas gefunden habe. Letzte Woche habe ich dann endlich frische Maracujas ist Supermarkt gefunden und schwups die wups in den Einkaufswagen gelegt. Dazu noch ein paar Tüten gemahlene Mandeln (diesmal auch die geschälten) und Eier und schon konnte die nächste Runde Macarons gebacken werden. 


Neben der Maracujacremefüllung gab es noch Sesambuttercreme und Bacon Jam. Bacon Jam???? In Macarons???? Ja! Und es war sogar ganz lecker. Etwas ungewohnt, aber sonst wäre es ja auch langweilig. Die "Marmelade" passt bestimmt auch gut aufs Brot, ist halt etwas süß, aber so muss das wohl sein bei amerikanischen Erfindungen :-).


Für alle, die die Macarons nachbacken möchten, hier kommen die Rezepte:
(Das Rezept für die Macaronsschalen habe ich aus: Macarons von José Maréchal)


Wer nicht alle Macarons auf einmal essen möchte kann, packt sie am besten in eine luftdichte Dose. So halten Sie sich im Kühlschrank mind. einen Tag (außer die mit der Maracujafüllung). Länger habe ich sie bisher noch nicht aufbewahrt :-)





Habt noch eine schöne Woche!



Kommentare:

  1. Liebe Simone, die sehen toll aus - was für Farben! Ich habe mich an Macarons noch nicht rangewagt. Mal sehen, wann es soweit ist.
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Ganz tolle Bilder und eine wunderbare Farbkombination mit rosa und gelb!
    Liebe Grüße von barbara

    AntwortenLöschen